News

Das sagen unsere Kunden

Betriebliche Altersversorgung (bAV)

 

Für Sie als Arbeitnehmer kurz zusammengefaßt:

 Mit einer Betriebsrente, auch betriebliche Altersversorgung (bAV) genannt, kommen Sie zu mehr Rente.

 Dank staatlicher Förderung sparen Sie Steuern und Sozialabgaben.

 Mit Hilfe Ihres Arbeitgebers verringern Sie Ihre Rentenlücke.

 Der Großteil der Arbeitnehmer erhält einen Arbeitgeberzuschuß.

 Seit 2002 haben Arbeitnehmer einen gesetzlichen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung.

 Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet seinen Mitarbeitern bAV zu ermöglichen.

 

Hier können Sie Ihre bAV berechnen:

 

Wir machen es Ihnen einfach!

Betriebliche Altersversorgung - die optimale Ergänzung zur gesetzlichen Rente.

Alles Wichtige für Sie zusammengefasst.

 

Die "Rente vom Chef"

Steuer- und sozialabgabenfrei fürs Alter vorsorgen!

Wussten Sie schon, dass jeder Arbeitnehmer das Recht hat, einen Teil seines vereinbarten Arbeitsentgelts für eine betriebliche Altersversorgung zu nutzen?

Zahlt der Arbeitgeber einen Teil Ihres Bruttogehalts in einen bAV-Vertrag ein, nennt sich das Entgeltumwandlung. Da der Betrag direkt von Ihrem Bruttogehalt abgezogen wird, sparen Sie Steuern und gegebenenfalls Sozialabgaben. Zudem kann Sie Ihr Arbeitgeber durch Zuschüsse unterstützen. So sorgen Sie staatlich gefördert fürs Alter vor, da Sie mehr in Ihren bAV-Vertrag einzahlen, als Ihnen netto an Einkommen fehlt. Gehen Sie in Rente, sind die Leistungen steuer- und sozialversicherungspflichtig. Die Abgaben werden aber in der Regel geringer sein, als die Ersparnisse.

 

Hier können Sie Ihre bAV berechnen:

 

Das finanzielle Problem im Alter mit der gesetzlichen Rente

 

Ihr Einkommen kann sich bei Renteneintritt aufgrund der Versorgungslücke mehr als halbieren

Folgendes Beispiel zeigt Ihnen - so schnell wächst die Versorgungslücke!

Hinweis zu der Berechnung: Eckdaten: Eintrittsalter 35, Steuer und Sozialversicherung: Bruttoeinkommen mtl. 3.500 EUR, StKl. I, KiSt. 8 %, GKV inkl. Zusatzbeitrag von 1,3 %, GPV inkl. Beitragszuschlag für Kinderlose von 0,25 %. Die Berechnungen basieren auf den steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Regelungen des Jahres 2021. Hinweis: Die Altersrente wurde geschätzt ohne Berücksichtigung von Inflation, Gehalt und Rentenanpassungen. Prognostizierte Abgaben zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung und Steuern sind berücksichtigt (Stand 2021).

 

Ihr Ansprechpartner

   Deutsche Jagd Finanz
   Michael Scheunert
   Heinrich-Knote-Straße 11
   82343 Pöcking

          

Michael Scheunert ist Inhaber und Gründer der Deutschen Jagd Finanz.
Versicherungsmakler, Assekuradeur, Bankkaufmann und Unternehmer seit 1994.
Spezialisiert auf betriebliche Altersversorgung in allen fünf Durchführungswegen.
Ob als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber sind Sie bei ihm in den richtigen Händen.
Von der Implementierung der bAV bis hin zur Übertragung, Fortführung (u.a. Übertragungsabkommen) bei einem neuen Arbeitgeber, Übernahme bestehender Versorgungszusagen neuer Mitarbeiter, einem Versorgungsträgeraustausch (Niedrigzinsphase) oder der Reparatur/ Auslagerung von Pensionszusagen und zum Renteneintritt steht er Ihnen gerne mit seinem Fachwissen zur Seite.

 

Hier können Sie Ihre bAV berechnen:

 

Zusätzliche Informationen

Ob Sie Arbeitgeber oder Arbeitnehmer sind - wir stehen Ihnen bei der Umsetzung aller fünf Durchführungswege der bAV zur Seite.

Falls Sie es wünschen arbeiten wir mit Ihnen 100% digital. Das spart Ihnen Zeit, Ressourcen und somit haben Sie mehr Freiraum für unsere gemeinsame Passion.

Für jeden Menschen rechnet sich bAV aufgrund seiner persönlichen Lebensumstände sehr individuell.

Als Berechnungsgrundlage benötigen wir Ihre letzte Gehaltsabrechnung. Darin sind alle Daten vorhanden die wir u.a. zur Berechnung Ihrer Arbeitgeberbeteiligung benötigen.

Für weitere Fragen steht Ihnen Ihr Ansprechpartner Michael Scheunert gerne zur Verfügung.

Wichtige Information !

Aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase wird der Höchstrechnungszins (Garantiezins) für Neuverträge ab 01.01.2022 von 0,9% auf 0,25% abgesenkt werden.

Sichern Sie sich bis 31.12.2021 noch künftig mögliche garantierte Verzinsungen.

Das sagen unsere Kunden
News